Unser ambulantes Schlaflabor 

 

... befindet sich in den Räumlichkeiten der Kreisklinik Balingen. Seit März 2011 gibt es in Balingen die Möglichkeit, sich mittels modernster Diagnostik gezielt untersuchen zu lassen. Diese moderne Einrichtung verfügt über 5 Untersuchungsplätze (Therapie- und Messplätze). In angenehmem Ambiente wird hier in Einzelzimmern das Schlafverhalten genau untersucht und vermessen. Diese, während des Schlafs erhobenen Daten, können Aufschluss über eine relevante und damit behandlungsbedürftige Erkrankung geben. Durch modernste Technik ist es im Balinger Schlaflabor möglich, nicht nur die üblichen Schlaflaborparameter wie Nasenluftfluss, Atembewegungen, EEG, EKG, Sauerstoffgehalt im Blut, Bewegungen der Augen im Traumschlaf, Bewegungen der Beine im Schlaf und Bewegungen der Kaumuskulatur im Schlaf zu registrieren. Durch eine spezielle Software wird aus den zuvor genannten Parametern auch der Blutdruckverlauf über die gesamte Nacht errechnet und dokumentiert. Durch diese einzigartige Möglichkeit können die Auswirkungen der Schlafapnoe auf den Blutdruck simultan gemessen werden.

In unserer Praxis beraten wir unsere Patienten individuell zu allen Fragen der konservativen und operativen Therapiemöglichkeiten. So kann sich der Patient sicher sein, die für Ihn optimale Therapie zu erhalten.

Als Belegarzt in der Kreisklinik Balingen, operativ tätiger HNO-Arzt, Schlafmediziner und Leiter des Balinger Schlaflabors biete ich Ihnen ein umfangreiches Therapiespektrum mit individualisiertem Therapiekonzept an.

Der Goldstandard zur Behandlung der Schlafapnoe ist die Einleitung einer nächtlichen Überdruckbeatmung mittels APAP, CPAP, BIPAP oder ASV Gerät.

Bei reinen Schnarchern kann in vielen Fällen abhängig von der individuellen Anatomie des Mundbodens und des Rachens mit einer Schnarchoperation ggf. in Kombination mit einer Nasenoperation das Schnarchen entweder wesentlich verringert oder gar beseitigt werden. Das operative Repertoire umfasst Nasenscheidewand-Operationen zur Verbesserung der Nasenatmung, Nasenmuschelverkleinerungen mit der Radiofrequenz, Schnarchoperationen mit der Radiofrequenz, Verkleinerung der Gaumenmandeln mit der Radiofrequenz oder Entfernung der Gaumenmandeln mittels Coblation. In manchen Fällen reicht auch eine Rückenlageverhinderungsweste aus, um den nächtlichen "Störenfried" zu beruhigen! Je nach Kieferanatomie kann auch die Anpassung einer Zahnschiene gegen das Schnarchen Hilfe leisten. Auch Kinder können schnarchen und an einer Schlafapnoe leiden. Häufigste Ursache dafür sind große Rachenmandeln (Polypen) , große Gaumenmandeln, Gesichtsanomalien, Kieferanomalien und Übergewicht. Bei vergrößerten Rachen- und Gaumenmandeln kann durch eine Operation schnell geholfen werden. Die Entfernung oder Verkleinerung der Gaumenmandeln wird übrigens auch bei unseren "kleinen Schnarchern" eingesetzt, um das Schnarchen und mögliche Atempausen in der Nacht mit gutem Erfolg zu beheben. Denn gezielte Behandlung ist notwendig, um Folgeerkrankungen (Bluthochdruck, Schlaganfall, Herzinfarkt, Tagesmüdigkeit, Sekundenschlaf) zu vermeiden und die Lebensqualität signifikant zu verbessern!